Für mich kann glutenfreier Käsekuchen nicht fluffig genug sein. 🙂
Natürlich gibt es schon sehr viele Rezepte für einen schnellen bodenlosen Käsekuchen, aber dieser hier ist für mich der Beste.
Er ist glutenfrei, kalorienarm, lowcarb und frei von raffiniertem Zucker.

glutenfreier lowcarb Kaesekuchen

Gesamte Zeit ca. 60 Minuten

Zutaten für 8 Stücke

Butter zum Einfetten
500g  Magerquark
3TL   Steviapulver
1TL   Xucker light
3     Eier
1TL   Vanilleextrakt
1Pck  Vanillepuddingpulver (gf)
2EL   Zitronensaft
175g  Mandarinen natursüß (Abtropfgewicht)
n.B. Saft der Mandarinen

 

Backhelfer

1     Brownieform (25x20cm)
1     Backofen
1     Waage
1     elektr. Handrührgerät
1     gr. Rührschüssel
1     hohe Rührschüssel
1     Sieb
1     kl. Schale
1     Teigspachtel
viele Löffel

 

Zubereitungglutenfreier lowcarb Kaesekuchen

  1. Zuerst den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze einschalten, das Brownieblech gut einfetten und zur Seite stellen.
  2. Die Dose Mandarinen öffnen und in einem Sieb mit einer Schale zum Auffangen des Safts abtropfen lassen.
  3. Damit euer Käsekuchen nachher genauso fluffig lecker wird wie meiner, trennt ihr nun das Eiweiß vom Eigelb. Das Eiweiß gebt ihr in die hohe Rührschüssel und das Eigelb in die große.
  4. Nehmt die große Rührschüssel mit dem Eigelb und gebt nun Magerquark, Steviapulver, Vanilleextrakt, Puddingpulver und den Zitronensaft hinein.
    Diese Zutaten gut mit dem elektrischen Handrührgerät vermixen (ca. 3 Minuten). Die glutenfreie Quarkmasse müsste jetzt eine puddingähnliche Konsistenz haben. Sollte das nicht der Fall sein, könnt ihr noch etwas Mandarinen- oder Zitronensaft hinzufügen.
  5. So, jetzt fügt ihr dem Eiweiß noch 1TL Xucker Light hinzu und schlagt es auf. Das kann ein paar Minuten in Anspruch nehmen, aber wenn ihr einen schön glänzenden und angenehm festen Baiser hergestellt habt seid ihr fertig. 🙂glutenfreier lowcarb Kaesekuchen
  6. Die Eiweißmasse noch zu der Quarkmasse geben und mit einem Teispachtel unterheben bis eine homogene Masse entstanden ist.
    • Wichtig: Ihr dürft nicht das elektrische Handrührgerät benutzen! Dadurch würde der Teig nachher zäh und gar nicht fluffig werden.
  7. Wer möchte, kann an dieser Stelle auch noch ein paar Mandarinen mit unterheben.
  8. Abschließend noch die glutenfreie Teigmasse in die Form geben und für ca. 40 Minuten backen.
    • Tipp: Sollte der Kuchen von oben schon etwas dunkel werden, könnt ihr entweder ein anderes Blech darüberschieben oder ihr deckt ihn mit etwas Backpapier ab.
  9. Bei dem anschließenden Garnieren ist euch keine Grenze gesetzt. 😉
    Ich habe meinen glutenfreien lowcarb Käsekuchen mit Mandarinen belegt und einen Teil zusätzlich mit Vanille Whey Pulver bestreut.

glutenfreier lowcarb Kaesekuchen

glutenfreier lowcarb Kaesekuchen

Lasst es euch schmecken!

glutenfreier Käsekuchen (lowcarb)
Markiert in:                                                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.